Maskenpflicht, Stand 17.6.2021

Die Maskenpflicht entfällt im gesamten Außenbereich der Schulen, insbesondere auf Schul- und Pausenhöfen sowie auf Sportanlagen. Innerhalb von Gebäuden, also in Klassen- und Kursräumen, in Sporthallen, auf Fluren und sonstigen Verkehrsflächen sowie den übrigen Schulräumen besteht die Maskenpflicht weiter.

Präsenzunterricht für alle Schülerinnen & Schüler ab 31.5.2021

Liebe Eltern, 

das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS NRW) hat auf seiner Homepage festgestellt, dass sich die StädteRegion Aachen ab dem 30.05.2021 in der Inzidenzstufe 3 befindet. Damit ist ab Montag, 31.05.2021 wieder vollständiger Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler der Realschule Baesweiler.

Die Hausaufgabenbetreuung startet am 07.06.2021.

Selbstverständlich bleibt die Testpflicht (zweimal pro Woche – Montag und Mittwoch) für alle bestehen. Ebenso gilt weiter die Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken auf dem gesamten Schulgelände.

Bitte beachten Sie, dass der 04.06.21 ein beweglicher Ferientag ist.

Herzliche Grüße
Jan Braun

Informationen der Schulleitung zur aktuellen Lage, 6.5.2021

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

per Allgemeinverfügung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales vom 6. Mai 2021 wurde festgelegt, dass die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 9 ab Montag, 10.05.2021, erneut in einen eingeschränkten Präsenzunterricht im Wechselmodell an unsere Realschule zurückkehren können.

Der Präsenzunterricht der Jahrgänge 5 bis10 findet im täglichen Wechsel entsprechend dem Stundenplan statt (Montag, 10.05. startet die Gruppe A). An den Prüfungstagen des Jahrgangs 10 (ZP 10) findet für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 9 Lernen auf Distanz statt. Es ist allerdings grundsätzlich möglich, dass an diesen Tagen Klassenarbeiten in den Jahrgängen 5 bis 9 stattfinden.

Unterricht im WP-I-Differenzierungsbereich in den Jahrgängen 7 bis 9 findet regulär statt. Kursunterricht (Religion, Förderunterricht etc.) in den Jahrgängen 5 bis 9 muss durch Klassenunterricht ersetzt werden. Die entsprechenden Regelungen entnehmen Sie und Ihre Kinder bitte dem Vertretungsplan.

Beim Lernen auf Distanz entscheidet die Fachlehrerin bzw. der Fachlehrer, wie dieser entsprechend der jeweiligen Ausgangsbedingungen gestaltet wird. Möglich sind u. a. Hausaufgaben aus dem Präsenzunterricht, Projektarbeiten, Hybrid-Unterricht, unterschiedlichste Aufgaben in TEAMS. Alle Schülerinnen und Schüler, die in Distanz unterrichtet werden, halten sich entsprechend ihrem Stundenplan für eventuelle Online-Angebote oder Online-Unterrichtsstunden bereit.

Der Besuch der Schule wird weiterhin an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Corona-Selbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt.

Alternativ ist es möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts.

Die Schülerinnen und Schüler beachten bitte die bekannten und schon erprobten Hygieneregeln. Dazu zählt auch das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Maske.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Ihr
Jan Braun

Informationen der Schulleitung zur aktuellen Lage, 27.4.2021

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die in der Corona-Notbremse des Bundes festgelegte 7-Tage-Inzidenz wurde in den letzten drei Tagen überschritten und ab Donnerstag, 29.04.2021, gilt für die Jahrgänge 5 bis 9 erneut Lernen auf Distanz.

Die angesetzten Klassenarbeiten können im Lernen auf Distanz leider nicht geschrieben werden.

Mit einem gesonderten Erlass hat das Ministerium für Schule und Bildung die Anzahl der Klassenarbeiten auf eine pro Fach reduziert. Dies trägt in dieser Situation ein wenig zu einer Entspannung bei. Die bisherige Gewichtung („in gleichen Teilen“) zwischen den Klassenarbeiten und der sonstigen Mitarbeit wurde aufgehoben. Für Fächer mit Klassenarbeiten gilt: Der Beurteilungsbereich „Sonstige Leistungen im Unterricht“ wird entsprechend stärker berücksichtigt und die alte Regelung „in gleichen Teilen“ wird aufgehoben.

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 werden auch weiterhin in der Schule betreut, sofern sie zu Hause aus triftigem Grund nicht betreut werden können. Schülerinnen und Schüler, die die Betreuung wahrnehmen, müssen am Distanzlernen ihrer Lerngruppe teilnehmen.
Eine erneute Anmeldung ist nicht erforderlich. Eltern, deren Kinder von der Betreuung abgemeldet oder neu angemeldet werden sollen, teilen mir dies bitte bis Mittwoch, 28.04.2021, per Mail (jan.braun@realschule-baesweiler.de) mit.

Wir informieren Sie, sobald eine Rückkehr in den Wechselunterricht möglich ist.

Herzliche Grüße

Jan Braun

Informationen der Schulleitung zur aktuellen Lage, 15.4.2021

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
wir sind durch das Schulministerium des Landes NRW darüber informiert worden, dass auch die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 9 ab Montag, 19.04.2021, in einen eingeschränkten Präsenzunterricht im Wechselmodell an unsere Realschule zurückkehren können.

Der Präsenzunterricht der Jahrgänge 5 bis 10 findet im täglichen Wechsel entsprechend dem Stundenplan statt (Montag, 19.04. startet in den Jahrgängen 5 bis 9 die Gruppe A, im Jahrgang 10 geht es mit  Gruppe B weiter).

Kursunterricht in den Jahrgängen 5 bis 9 muss durch Klassenunterricht ersetzt werden. Unterricht im WP-I-Differenzierungsbereich in den Jahrgängen 7 bis 9 findet ebenfalls als Klassenunterricht statt. Die entsprechenden Regelungen entnehmen Sie und Ihre Kinder bitte dem Vertretungsplan.

Beim Distanzlernen entscheidet die Fachlehrerin bzw. der Fachlehrer, wie dieser entsprechend der jeweiligen Ausgangsbedingungen gestaltet wird. Möglich sind u. a. Hausaufgaben aus dem Präsenzunterricht, Projektarbeiten, Hybrid-Unterricht, unterschiedlichste Aufgaben in TEAMS. Alle Schülerinnen und Schüler, die in Distanz unterrichtet werden, halten sich entsprechend ihrem Stundenplan für eventuelle Online-Angebote oder Online-Unterrichtsstunden bereit.

Das Land NRW hat für alle Schülerinnen und Schüler eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler angeordnet. Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Corona-Selbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt.

Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts.

Die Schülerinnen und Schüler beachten bitte die bekannten und schon erprobten Hygieneregeln. Dazu zählt auch das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Maske.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Ihr
Jan Braun

Elternsprechzeit

Liebe Eltern,

der für den 27.04.2021 anberaumte Elternsprechtag muss Corona-bedingt entfallen. Sollte Gesprächs- bzw. Beratungsbedarf bestehen, melden Sie sich bitte ab dem 15.04.2021 per Mail (vorname.name@realschule-baesweiler.de) bei der Lehrkraft und teilen Ihren Beratungswunsch unter Angabe Ihrer Telefonnummer mit. Die Lehrkraft bietet dann in der Woche vom 26. bis zum 30. April 2021 einen Telefontermin an.

Mit freundlichem Gruß

Jan Braun

Informationen der Schulleitung zur aktuellen Lage, 9.4.2021

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir sind durch das Schulministerium des Landes NRW darüber informiert worden, dass der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen ab Montag, den 12. April 2021, mindestens eine Woche lang ausschließlich als Distanzunterricht stattfinden wird. Ausgenommen hiervon sind ausdrücklich alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10, die sich weiterhin verpflichtend im Wechselunterricht auf ihre Prüfungen vorbereiten.

Regelungen für die Jahrgänge 5 - 9 & das Langzeitpraktikum

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 9 werden ab Montag, den 12. April 2021, entsprechend dem Stundenplan über die Lernplattform TEAMS auf Distanz unterrichtet. Die Teilnahme am Distanzunterricht ist verpflichtend.

Die Schülerinnen und Schüler des Langzeitpraktikums werden ebenfalls auf Distanz unterrichtet. Der praktische Teil in den Betrieben findet grundsätzlich statt.

Beachten Sie bitte, dass die Lehrerinnen und Lehrer auf Grund des Präsenzunterrichtes der Abschlussklassen nicht immer für Videokonferenzen bzw. den Online-Chat in TEAMS zur Verfügung stehen können.

Regelungen für die Abschlussklassen

Der Präsenzunterricht der Abschlussklassen 10a - 10f findet im täglichen Wechsel statt. (Montag, 12.04. startet die Gruppe A)

Ab der kommenden Woche hat das Land NRW eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler angeordnet. Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Corona-Selbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt.

Alternativ ist möglich, eine negative Testung, die höchstens 48 Stunden zurückliegen darf, durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest). Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Die Schülerinnen und Schüler beachten bitte die bekannten und schon erprobten Hygieneregeln. Dazu zählt auch das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Maske.

Pädagogische Betreuung

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 werden auch weiterhin in der Schule betreut, sofern sie zu Hause aus triftigem Grund nicht betreut werden können. Schülerinnen und Schüler, die die Betreuung wahrnehmen, müssen am Distanzlernen ihrer Lerngruppe teilnehmen. Die Teilnahme wird ebenfalls an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Corona-Selbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können.

Eine erneute Anmeldung ist nicht erforderlich. Eltern, deren Kinder von der Betreuung abgemeldet oder neu angemeldet werden sollen, teilen mir dies bitte bis Samstag, 10.04.2021, per Mail (jan.braun@realschule-baesweiler.de) mit.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!
Ihr Jan Braun

Plan zur Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht

Die Realschule Baesweiler hat frühzeitig einen pädagogischen und organisatorischen Plan zur lernförderlichen Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht entwickelt, der hier eingesehen werden kann:

Plan Präsenz- und Distanzunterricht

Verhaltensregeln in Corona-Zeiten

Lüftung der Klassenräume
Ein regelmäßiges Lüften alle 20 Minuten der Klassenräume bei Anwesenheit der Lehrerin bzw. des Lehrers, möglichst ein Stoßlüften/Querlüften bei weit geöffnetem Fenster zur Verbesserung der Luftqualität ist zwingend erforderlich. Es wird auch während der Pausenzeiten gelüftet.

Händehygiene
Die Schülerinnen und Schüler waschen sich zu Beginn der Unterrichtsstunden in den Lehrerräumen die Hände (oder vorher in den Toilettenanlagen) 30 Sekunden lang mit Wasser und Seife.

Mund-Nasen-Bedeckung
Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände besteht für die Schülerinnen und Schüler sowie für alle weiteren Personen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Falls jemand die Maske vergessen oder verloren hat, kann man in Ausnahmefällen eine Maske im Sekretariat erhalten.

Leitsystem

In allen Schulgebäuden gibt es ein Leitsystem, welches dazu dient, dass alle Gebäude nur in einer Richtung begangen werden. Man betritt das jeweilige Gebäude durch einen festgelegten Eingang hinein, bewegt sich im Gebäude nur in einer vorgegebenen Richtung und geht zu einem anderen festen Ausgang wieder hinaus.

Verwaltungsflur
Schülerinnen oder Schüler, die etwas im Verwaltungsflur zu erledigen haben, dürfen diesen (und das Sekretariat) nur einzeln betreten.

Klassenbücher
Lehrkräfte, die in der ersten Stunde Unterricht erteilen, nehmen das Klassenbuch mit in den Unterricht.
Lehrkräfte, die in der letzten Stunde Unterricht erteilen, bringen das Klassenbuch am Stundenende zurück.

Vertretungsplan
Die Klassensprecherinnen bzw. Klassensprecher schauen auf den Vertretungsplan und informieren ihre Mitschülerinnen und Mitschüler.

Toilettengang
Der Toilettengang soll in der Regel in den großen Pausen erfolgen, die Toiletten werden dazu 5 Minuten vor der Pause geöffnet und 5 Minuten nach der Pause geschlossen.
Der Toilettengang ist während der Unterrichtszeit nur in Ausnahmefällen möglich. Der Toilettenschlüssel wird vom Trainingsraumpersonal ausgegeben (aktuell durch das Fenster).

Unterricht
Um im Bedarfsfall Infektionsketten nachvollziehen und unterbrechen zu können, müssen die von den Lehrkräften festgelegten Sitzpläne strikt eingehalten werden.
Während des Unterrichts können die Lehrerkräfte „Trinkzeiten“ ermöglichen. Die Mund-Nasen-Bedeckung darf dannabgesetzt werden.
Patronen, Stifte, Blätter, Tintenkiller etc. dürfen nicht gegenseitig ausgetauscht werden, d.h. die Schultasche muss entsprechend bestückt sein!

Pause
Auch in der Pause besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Die Einhaltung der Abstandsregel mit 1,5 Meter ist zwingend zu beachten.

Zum Essen und Trinken dürfen die Schülerinnen und Schüler die Maske absetzen. Der Mindestabstand von 1,5 m ist dabei einzuhalten.

Im Schulgebäude gilt für Schülerinnen und Schüler ein Essverbot.
Ballspiele sind während der Pausen untersagt. Der Fußballkäfig und die Tischtennisplatten dürfen nicht benutzt werden.

Regenpausen
Alle Eltern sind für einen angemessenen Regenschutz ihrer Kinder verantwortlich. Dabei ist zu bedenken, dass die Kinder oftmals auch in den Wechselpausen über den Schulhof gehen müssen.
Bei starkem Regen findet die Pause (nach einer Durchsage) in Lehrerraum statt. Die Schülerinnen und Schüler bleiben in dem Lehrerraum, in dem sie zuletzt unterrichtet wurden. Sie werden von der Lehrkraft betreut, bei der sie in der 2. bzw. 4. Stunde Unterricht hatten.
Für den Fall, dass der Regen erst in der Pause einsetzt, wird eine Durchsage erfolgen, in der alle Beteiligten aufgefordert werden, in den Raum zu gehen, in dem sie in der 3. bzw. 5. Stunde Unterricht haben.

Krankheitssymptome
Bei den geringsten Symptomen (Fieber, trockener Husten, Verlust des Geruchs- und Geschmacksinns) oder Magen-Darmproblemen ist eine Teilnahme am Unterricht und an Prüfungen nicht möglich. Der Schüler oder die Schülerin wird von den Eltern vor Unterrichtsbeginn krankgemeldet, eine diagnostische Abklärung durch einen Arzt ist zu veranlassen.
Bei Schnupfen bleiben die Schülerinnen und Schüler zunächst 24 Stunden zu Hause. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, nehmen sie danach wieder am Unterricht teil.

Schülerinnen oder Schüler, die sich nicht an die oben genannten Regeln halten, werden nach Elterninformation für den Rest des Unterrichtstages nach Hause entlassen.